5 Herausforderungen bei der internationalen Expansion: Wie man sie meistert, um optimale Ergebnisse zu erzielen

Challenges of international expansion by Markus Krisetya on Unsplash flags

Die Niederlassung und Tätigkeit in anderen Teilen der Welt kann für Unternehmen attraktiv sein, die über ihre Grenzen hinaus wachsen wollen. Die Vorteile sind vielfältig, z. B. die Positionierung auf neuen Märkten, die Diversifizierung der Einnahmequellen und der Zugang zu globalen Talenten. Um auf diesem Weg erfolgreich zu sein, müssen sich die Unternehmen jedoch der Herausforderungen der internationalen Expansion bewusst sein.

Die Ausweitung eines Unternehmens auf andere Gebiete erfordert die Planung von Strategien, die Nutzung von Ressourcen und die Digitalisierung spezifischer Prozesse für die Kommunikation mit Mitarbeitern und die Zuweisung und Überprüfung von Aufgaben, insbesondere wenn es um den Aufbau einer verteilten Belegschaft geht. Aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, die Herausforderungen der internationalen Expansion zu verstehen und einen Plan zu entwickeln, der einen reibungslosen Übergang vom nationalen zum globalen Markt gewährleistet.

Die Pandemie betraf alle Sektoren und zwang viele dazu, Lektionen zu lernen, z. B. wie man sich an Veränderungen anpasst und Chancen entdeckt. Daher haben viele Unternehmen Fern- und Hybridarbeit eingeführt und einen Teil ihrer Tätigkeiten ins Ausland verlagert, was Einsparungen für ihre Unternehmen und einige Vorteile für die Arbeitnehmer mit sich brachte.

ALSO SEHEN: Vor- und Nachteile der Fernarbeit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer: 12 wichtige Überlegungen

Technologie, Marketing, soziale Medien und verschiedene Kommunikationsplattformen haben den Unternehmen auch bei ihren globalen Mobilitätsprogrammen geholfen, d. h. bei der Fähigkeit der Mitarbeiter einer Organisation, sich überall hin zu bewegen und erfolgreich zu arbeiten. Die Herausforderungen der internationalen Expansion gehen jedoch weit über den Einsatz der richtigen Mitarbeiter in verschiedenen Regionen hinaus.

Herausforderungen der internationalen Expansion, illustriert mit einem Globus
Die Herausforderungen der internationalen Expansion sind vielfältig. Foto von Juliana Kosozki auf Unsplash

Die Unbekanntheit eines neuen Marktes, die Entscheidung, ob Sie eine Tochtergesellschaft gründen oder einen Teil Ihrer Tätigkeiten auslagern sollen, die lokalen Steuer- und Arbeitsbestimmungen und sogar sprachliche und kulturelle Unterschiede sind wichtige Faktoren, die bei der Expansion in andere Gebiete zu berücksichtigen sind.

Eine Möglichkeit, die Herausforderungen der internationalen Expansion zu bewältigen, ist die Inanspruchnahme der Dienste eines Arbeitgebers. Ein EOR rekrutiert nicht nur die besten Talente für seine Kunden, sondern kennt auch den lokalen Markt, die Vorschriften sowie die lokalen und bundesstaatlichen Steuern.

SEHEN SIE ALSO: In 7 Schritten gute Headhunter in Lateinamerika finden

Ein EOR stellt schnell und gesetzeskonform lokales Personal ein. Sie kümmern sich auch um Personalangelegenheiten wie Gehaltsabrechnung, Versicherungen und andere Leistungen, die der Arbeitgeber für seine neuen Mitarbeiter erbringen muss. Während das EOR also für diese Verwaltungsverfahren zuständig ist, kann sich das Kundenunternehmen auf den Ausbau seines Geschäfts konzentrieren und muss sich nicht mit den Herausforderungen der internationalen Expansion herumschlagen.

Bei der Betrachtung dieser Unternehmen als eine Möglichkeit, die Herausforderungen der internationalen Expansion abzumildern, sollten wachsende Unternehmen bedenken, dass sich ein EOR durch seine Mitbeschäftigungsdienste auch als professionelle Arbeitgeberorganisation (PEO) bezeichnen kann. Einige Anbieter machen diese Unterscheidung jedoch nicht.

Serviap Global hilft Unternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen der internationalen Expansion durch unsere internationalen PEO / EOR Dienstleistungen. Kontaktieren Sie uns, um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können.

5 Herausforderungen bei der internationalen Expansion und wie man sie bewältigt

1) Neue Märkte

Eine der Herausforderungen bei der internationalen Expansion besteht darin, die Besonderheiten eines neuen Marktes zu verstehen, z. B. die demografischen Merkmale der Einwohner, ihre Konsumgewohnheiten und die Vorlieben der potenziellen Käufer oder derjenigen, die an den Produkten des expandierenden Unternehmens interessiert sind.

Ebenso muss man sich der Ähnlichkeiten zwischen den Ideen, die in dieses neue Gebiet mitgenommen werden sollen, und den bereits im Umlauf befindlichen bewusst sein, was eine neue Herausforderung bedeuten würde: eine neue Marke so zu differenzieren, dass sie sich auf dem Markt durchsetzt, gedeiht und sogar einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz hat.

Um diese Herausforderung zu meistern, können Unternehmen internationale Marktforschung betreiben. Nach Angaben der International Trade Administration ist es notwendig, die Nachfrage nach einem Produkt oder einer Dienstleistung und die mit einem bestimmten Exportziel verbundenen Faktoren zu prüfen und kritisch zu bewerten. Solche Untersuchungen können nach Ländern, Freihandelsabkommen oder Branchen durchgeführt werden.

Diese Annäherung an den Zielmarkt kann innerhalb der Organisation mit einem speziellen Team durchgeführt werden. Dennoch kann auch ein spezialisiertes Unternehmen mit der Durchführung internationaler Marktforschung beauftragt werden. Ein EOR kennt zum Beispiel bereits den Markt und seine Bedingungen, auf dem ein Kunde seine Dienstleistungen ausbauen möchte. Wichtig ist, dass die gewonnenen Informationen dazu beitragen, die mit der globalen Expansion verbundenen Anstrengungen und Ressourcen zu maximieren.

2) Anwerbung

Sobald das expandierende Unternehmen den Markt kennt, auf dem es tätig werden will, sich der Konkurrenz bewusst ist und eine realistische Geschäftsstrategie hat, die seinen Bedürfnissen und Ressourcen entspricht, muss es sein internationales Team zusammenstellen. Zuvor muss jedoch festgelegt werden, wie die Fachkräfte, die Teil der Organisation sein werden, gewonnen werden sollen.

Um eine der Herausforderungen der internationalen Expansion zu bewältigen, nämlich die Personalbeschaffung, besteht eine der Optionen darin, Mitarbeiter einzustellen internationale unabhängige Auftragnehmer. Diese Personen bieten ihre Dienste für einen bestimmten Zeitraum oder pro Projekt an. Diese Modalität ist zwar flexibel und praktisch, aber die falsche Einstufung von Auftragnehmern kann zur Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorschriften und zur Zahlung bestimmter Geldstrafen führen.

In dieser Situation können expandierende Unternehmen die Eröffnung einer Tochtergesellschaft in Erwägung ziehen, die sich um die lokalen Arbeitskräfte kümmert und die rechtlichen Pflichten einer Geschäftstätigkeit im Ausland übernimmt. Die Gründung einer Tochtergesellschaft ist jedoch langwierig, kostspielig und bürokratisch aufwendig.Außerdem erfordert sie von Anfang an ein langfristiges Engagement.

Eine dritte Möglichkeit, und vielleicht die praktikabelste, ist die Einschaltung eines Arbeitgebers. Diese externen Unternehmen können schnell und problemlos lokale Talente finden und einstellen. Das Beste von allem? Es besteht keine Notwendigkeit, eine Tochtergesellschaft zu gründen, da das EOR gegen eine monatliche Zahlung für jede eingestellte Person die rechtliche Verantwortung und die Verwaltung der Personalressourcen, wie z. B. die Lohn- und Gehaltsabrechnung und die Sozialleistungen, übernimmt.

Eine Grafik von Serviap Global zeigt die Herausforderungen der internationalen Expansion
Herausforderungen der internationalen Expansion.

3) Einhaltung von Rechtsvorschriften

Wenn sich ein Unternehmen in einem bestimmten Gebiet niederlässt und konsolidiert, verfügt es in der Regel über eine umfassende Kenntnis der örtlichen Vorschriften. Sie kennt zum Beispiel die Verträge, die Wochenarbeitszeit, den Urlaub und den Mutterschafts-/Vaterschaftsurlaub sowie alle anderen Leistungen, die sie erbringen muss.

Wenn es sich um ein inländisches Unternehmen handelt, das sich noch nicht auf dem Weltmarkt etabliert hat, ist es relativ einfach, Steuern zu zahlen. Außerdem kann die Kenntnis der Steuervorschriften für die Unternehmen von Vorteil sein. Stellen Sie sich eine Gruppe von Unternehmern in Irland vor, die ein Unternehmen in ihrem Land gründen wollen. Sie werden wissen, dass dieses Land einen der niedrigsten Körperschaftssteuersätze in Europa hat, nämlich weniger als 12,50 % nach Abzügen.

Der Schritt in ein neues Gebiet macht die Sache jedoch komplizierter, und rechtliche Fragen sind eine der größten Herausforderungen bei der internationalen Expansion. Es wird sicherlich Unterschiede beim Urlaub usw. geben, da dies sehr gebietsspezifisch ist. Es können völlig neue Bereiche hinzukommen, wie z. B. die Förderung von Arbeitsvisa usw. Die Steuern müssen sorgfältig verwaltet werden, um sicherzustellen, dass das Geld an den richtigen Stellen gezahlt wird.

Zur Einhaltung des Arbeits- und Steuerrechts können Unternehmen, die ihr Geschäft internationalisieren möchten, lokale Spezialisten zu Rate ziehen, um fundierte Entscheidungen zu treffen, die sie vor bürokratischen Problemen und der Zahlung von Bußgeldern bewahren.Während die Einhaltung der Vorschriften hauptsächlich vom gewählten Vertragsmodell und der Art des zu internationalisierenden Unternehmens abhängt, kann ein EOR als legaler Arbeitgeber wertvolle Zeit sparen, wenn es darum geht, komplizierte lokale Vorschriften zu verstehen.

4) Kulturelle Unterschiede

Neben der Unkenntnis der lokalen Marktbedingungen, der Rekrutierung des qualifiziertesten Personals und der Einhaltung von Vorschriften gehören auch sprachliche und kulturelle Barrieren zu den Herausforderungen der internationalen Expansion, die sich aus der Arbeit mit globalen Teams ergeben.

Die Marktdiversifizierung bringt auch eine Diversifizierung der Teams mit sich. Remote-Mitarbeiter sprechen möglicherweise nicht dieselbe Sprache, was zu Kommunikations- und Organisationsproblemen führen kann, die, wenn sie nicht rechtzeitig gelöst werden, das globale Wachstum eines Unternehmens einschränken würden.Sie müssen auch die kulturelle Sensibilität berücksichtigen – was für den einen ein Scherz ist, kann für den anderen eine Beleidigung sein.

Diese sprachlichen und kulturellen Unterschiede können jedoch eine umfassende Kenntnis des Zielmarktes, wie z. B. Traditionen, wichtige Termine und Bedürfnisse der Bevölkerung, sowie unterschiedliche Perspektiven für die Arbeit aus der Ferne, die Durchführung bestimmter Prozesse und die Abwicklung von Geschäften bieten. Die Bedeutung von Ortskenntnissen für eine effiziente Arbeitsweise kann kaum überschätzt werden.

Deshalb ist es so wichtig, Leute vor Ort zu haben, die sich mit kulturellen Fragen gut auskennen. Auf diese Weise lassen sich Kommunikationsprobleme vermeiden und Sie können besser mit den Kunden in Kontakt treten. Was in Ihrem Heimatland vielleicht normal ist, kann in einem anderen Land Verwirrung stiften oder sogar Anstoß erregen. Ein EOR-Anbieter unterstützt Sie bei der Bewältigung der kulturellen Herausforderungen einer internationalen Expansion.

5) Zeitzonen

Eine der Herausforderungen bei der internationalen Expansion sind schließlich die unterschiedlichen Zeitzonen, die im Extremfall mehr als einen halben Tag auseinander liegen. Während es beispielsweise in Bogota, Kolumbien, 16.00 Uhr ist, ist es in Sydney, Australien, erst 8.00 Uhr morgens, aber am nächsten Tag.

Bei der Verwaltung eines Remote-Teams müssen Arbeitgeber mehr als nur Remote-Kommunikations- und Kollaborationsplattformen einsetzen oder Strategien implementieren, um Mitarbeiter zu motivieren und sie zu einem Teil des Unternehmens zu machen. Sie müssen auch die unterschiedlichen Zeitzonen ihrer Mitarbeiter berücksichtigen, um zu vermeiden, dass sie asynchron arbeiten oder wichtige Besprechungen zu unpraktischen Zeiten anberaumen.

Offshoring ermöglicht Unternehmen den Zugang zu billigeren Arbeitskräften für Produktion, Fertigung, Dienstleistungen und sogar Innovation oder Forschung und Entwicklung. Wenn Unternehmen es jedoch vorziehen, Fachkräfte in einer ähnlichen Zeitzone einzustellen, entscheiden sie sich für Nearshoring, ein Outsourcing-Modell, das weniger große Zeitunterschiede begünstigt.

In diesem Zusammenhang kann ein EOR Ihnen auch dabei helfen, herauszufinden, welche Art des Outsourcings für Sie am besten geeignet ist, sei es ein Outsourcing in der Nähe Ihres Hauptsitzes, wie z. B. Nearshoring, oder sei es, je nach Ihren internationalen Expansionszielen, ein Offshoring, das die beste Option darstellt. Wenn diese Herausforderung gut gemeistert wird, wird sie zu einem Vorteil, da man rund um die Uhr arbeiten kann.

Serviap Global bietet EOR-Dienstleistungen zur Entschärfung der Herausforderungen der internationalen Expansion

Als internationaler PEO / EOR-Dienstleister hilft Serviap Global seinen Kunden, die Herausforderungen der internationalen Expansion in mehr als 100 Ländern zu meistern. Wir bieten auch globale Talentakquisitionsdienste an, um expandierenden Unternehmen zu helfen, die qualifiziertesten Fachkräfte zu finden, die am besten für ihre globalen Wachstumsanforderungen geeignet sind.

Wie viele unserer Kunden sind auch wir ein Unternehmen, das die Herausforderungen der internationalen Expansion gemeistert hat. Wir begannen unsere Tätigkeit im Jahr 2010 in Mexiko und expandierten dann nach Lateinamerika und in den Rest der Welt. Unsere Vision ist global, aber wir setzen immer auf Qualität und einen persönlichen Ansatz für die lokalen Arbeitskräfte.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können. Oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer Berater in Ihrer Region.

Wenn Ihnen dieser Artikel über die Herausforderungen der internationalen Expansion gefallen hat, lesen Sie auch den Rest unserer Berichterstattung.

https://www.youtube.com/watch?v=MtwSNxiD9vk

Kontakt

Es könnte Sie interessieren, zu lesen...

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Teilen Sie diesen Artikel:

Das könnte Sie auch interessieren

Are you ok with optional cookies?
Cookies let us give you a better experience and improve our products. Please visit our Privacy Policy.